Eisvogel in den Rieselfeldern Windel

Eisvögel und Kugelspringer in den Rieselfeldern Windel

Die letzten Tage vor 2019 und die ersten des neuen Jahres boten ganz besondere Naturfoto-Überraschungen. Ich hatte in den Rieselfeldern Windel Eisvögel und Kugelspringer vor der Linse. Auf meiner Facebook-Seite und in meinem Instagram-Kanal hatte ich die folgenden Bilder teilweise schon gezeigt.

Eisvögel in den Rieselfeldern Windel

Vor Weihnachten hatte ich bereits Eisvögel in den Rieselfeldern Windel gesichtet. An einem sonnigen Nachmittag flogen mehrere Tiere (bis zu drei gleichzeitig) durch mein Blickfeld. So viele, wie an allen anderen Tagen des letzten Jahres zusammen nicht. Klar, dass ich die nächsten Tage immer wieder mal mit der Kamera dort war. So auch an einem kalten Morgen, an dem mich mal wieder Marcel begleitet hat, mit dem ich letztes Jahr des Öfteren zusammen unterwegs war. Dabei gelangen – wie ich finde – zwei schöne Aufnahmen:

Kugelspringer mit Raynox und Makroobjektiv

Auf der Eisvogeltour lernte ich endlich einmal Ursula und Achim persönlich kennen. Beide machen tolle Naturfotos – Achims Kugelspringer-Aufnahmen sind für mich die besten im Netz. Schon lange bin ich neidisch (natürlich im positiven Sinne!) auf die Qualität seiner Motive. Nachdem mir Achim in den Rieselfeldern Windel Tipps gegeben hat, wo die Kugelspringer aus der Klasse der Springschwänze zu finden sind, habe ich nicht lange gezögert und mir eine Langschiene plus Raynox Vorsatzlinse für mein Makroobjektiv gegönnt.

Da die Tiefenschärfe durch Makroobjektiv und Raynox extrem gering ist, müssen mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Schärfeebenen erstellt und nachträglich verrechnet werden (Focus-Stacking). Mit der Panasonic G9, die ich im letzten Jahr als Nachfolger für mein Canon DSLR-Equipment angeschafft habe, können mittels der Post-Focus-Funktion solche Serien sehr einfach generiert werden. Zur Verarbeitung habe ich das unter Stackern bekannte Tool Helicon Focus genutzt. Photoshop kann das rudimentär auch, was aber bei meinen Versuchen zu vielen Bildfehlern führte.

Mein erster Test ist mindestens vorzeigbar. Focus-Stacking und extreme Makros möchte ich in 2019 auf jeden Fall weiter intensivieren. Anbei aber jetzt „mein erster Kugelspringer“:

Noch mehr Bilder aus den Rieselfeldern

Natürlich gab es nicht nur Eisvögel und Kugelspringer. Ein paar weitere Impressionen aus den letzten Tagen runden den Beitrag ab:

Und du so? Wie hat dein Naturfotojahr 2019 begonnen?

Warst du unterwegs? Was hast du dir vorgenommen? Oder bist du nach den Feiertagen noch gar nicht raus gekommen? Lass mir gerne eine Kommentar da 🙂

Kategorien Rieselfelder Windel

über

Naturinteressierter, fotobegeisterter, bloggender Aquarist, geboren in den End-Siebzigern. Fische, Vögel und Insekten sind vor der Kamera beliebteste Objekte. Das ein oder andere "tote" Material wird aber auch hin und wieder abgelichtet. Level: Nicht mehr ganz unten aber Luft nach oben!

4 Kommentare zu “Eisvögel und Kugelspringer in den Rieselfeldern Windel

  1. Wunderschöne Bilder! Ich habe ein bisschen in der Stadt fotografiert und in jedem Fall jeglichen Frost direkt vor mir auf einer Wiese. Aber so langsam möchte ich doch wieder Sonne haben und schönes Wetter. Ich freue mich jetzt schon auf den Frühling! Die Eisvögel Fotos sind toll und mit dem Raynox habe ich auch ein bisschen Übung gebraucht. Focus Stacking hingegen kann ich bis heute nicht 🙂

    • Danke, Nadine.
      Hier scheint gerade die Sonne ins Fenster – vielleicht geht es ja jetzt aufwärts.
      Probier das Stacken weiterhin. Ist ja alles nur eine Herausforderung 🙂

      LG
      Timo

  2. Wunderschöne Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.