Das war es! Nie mehr Naturfotografie in Bielefeld?

Wohnen im Grünen, eine Terrasse, naturnah, außerhalb der Stadt. Ein Zielbild, von dem du als Naturfotograf sicher auch nicht unbedingt abgeneigt bist. Ein Zielbild, was für mich bald Realität wird. Durch Jobwechsel verlassen meine Familie und ich Bielefeld und ziehen in meine alte Heimat: Das östliche Ruhrgebiet.

Geimpft: Meine Tochter blickt über den großen Schönungsteich der Rieselfelder Windel
Altes Revier: Auch meine Tochter konnte die Rieselfelder kennenlernen.

Auf wiedersehen Rieselfelder Windel. Hallo Kiebitzwiese!

Auch wenn noch ein paar Wochen Zeit bleiben – eines ist leider klar: Die Rieselfelder Windel bei Bielefeld werden bald nicht mehr mein angestammtes Fotorevier sein. Es gilt neue Orte zu entdecken, spannende Motive zu finden. Unter anderem auf der Kiebitzwiese Fröndenberg, von der ich dir Bilder in einem der letzten Beiträge gezeigt hatte. Über den wiedervernässten Uferbereich an der Ruhr im Kreis Unna wirst Du hier zukünftig ganz sicher mehr lesen. In die Rieselfelder Windel komme ich dann vorerst leider nicht mehr.

Danke an dich und „Adieu Bielefeld“

In den nächsten Wochen werden Umzug und weitere Planung einen großen Teil meiner freien Zeit erfordern. In den Sommermonaten ist da ja eh schon immer etwas weniger von da, als im restlichen Jahr. Ich will es nicht zu sehr dramatisieren, aber jeder naturfotografische Ausflug hier in Bielefeld könnte jetzt mein letzter sein.

Die Sonne erhebt sich langsam über die Kiebitzwiese Fröndenberg
Neues Revier: Die Sonne erhebt sich langsam über die Kiebitzwiese Fröndenberg

Doch damit ich im Fall der Fälle nicht einfach sang- und klanglos verschwinde, will ich diesen Blogbeitrag nutzen, um Danke zu sagen. Danke für viele tolle Momente mit der Kamera in Bielefeld. Danke an alle Gesichter und Köpfe, die ich auf den Streifzügen hier traf. Danke für Gespräche, Hinweise, Hilfe und gemeinsame Exkursionen mit Euch (Insbesondere „Danke!“ @Marcel, wir sehen uns weiterhin!). Danke an alle, die dafür sorgen, dass – nicht nur die Rieselfelder Windel – mir in der Zeit hier in Bielefeld ein so wundervolles Refugium waren („Danke“ @Biologische Station Gütersloh/Bielefeld). Danke an alle die Ihr Wissen mit mir und vielen anderen teilten („Danke“ @Sturmmöwe-Admins und -User). Last but not least: natürlich sage ich auch „Danke!“ an dich. Wenn Du meine Beiträge hier gerade deshalb gelesen hast, weil du Natur in Bielefeld fotografierst, oder Naturfotografie aus Bielefeld sehen wolltest.

Wenn Du meine Beiträge auch weiterhin lesen willst abonniere meinen RSS-Feed, like meine Facebook-Seite oder folge meinem Instagram-Account. Danke an dich und „Adieu Bielefeld!“

Kategorien Allgemein

über

Naturinteressierter, fotobegeisterter, bloggender Aquarist, geboren in den End-Siebzigern. Fische, Vögel und Insekten sind vor der Kamera beliebteste Objekte. Das ein oder andere "tote" Material wird aber auch hin und wieder abgelichtet. Level: Nicht mehr ganz unten aber Luft nach oben!

1 Kommentar zu “Das war es! Nie mehr Naturfotografie in Bielefeld?

  1. Hallo Timo,

    ich wünsche dir viel Freude beim Fotografieren in der neuen Heimat. Durch deinen Blog wurde ich auf die Rieselfelder Windel aufmerksam, die schon eine paar Mal besucht habe.

    Viele Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.