Spinne im Netz.

Spinnen statt Schmetterlinge?

Es gab etwas länger keinen aktuellen Beitrag hier. Ich hatte schlichtweg keine Zeit. Umso trauriger, dass ich dem Bild der Spinne hinterherschieben muss: „Und ich habe keine Motive“.

In der Stunde nach Feierabend, die ich heute in den Rieselfeldern Windel verbracht habe, ist einfach nichts besseres herausgekommen.

Zwar begegneten mir eine Prachtlibelle, eine Skorpionsfliege und ein junger Grasfrosch, aber an den Schmetterlingsüberfluss oder die zahlreichen Großlibellen des letzten Jahres erinnert mich derzeit irgendwie nichts. Es kommt mir vor, als rutsche ich bereits jetzt nahtlos in die „Spinnenzeit Herbst“.

Wie sieht das bei Euch aus? Müsst Ihr ähnliches fesstellen, oder bemerkt Ihr keinen Unterschied zum letzten Jahr?

Kategorien Rieselfelder Windel

über

Naturinteressierter, fotobegeisterter, bloggender Aquarist, geboren in den End-Siebzigern. Fische, Vögel und Insekten sind vor der Kamera beliebteste Objekte. Das ein oder andere "tote" Material wird aber auch hin und wieder abgelichtet. Level: Nicht mehr ganz unten aber Luft nach oben!

1 Kommentar zu “Spinnen statt Schmetterlinge?

  1. Hallo Timo,
    dein Spinnenfoto gefällt mir besonders gut. Es ist mal eine andere Darstellung, da hier nur der Körper scharf ist und das andere weich gezeichnet ist.
    LG Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.