Puh. Mehr als einen Monat habe ich Dir keinen Beitrag angeboten. Das ist echt schlecht. Mal stimmte in den letzten Wochen das Wetter nicht, und zudem hatte ich manchmal auch einfach keine Zeit. Keine Zeit, die große Tasche zu packen, anzusitzen oder eine längere Wanderung zu machen. Das motiviert Dich sicher genausowenig, wie mich. Also muss ein Tritt in den Hintern her:

So lange nicht zu fotografieren – das wollte ich gestern ändern. Und ich habe dabei etwas gelernt, was ich Dir auch empfehlen will. Auch wenn es nichts neues ist: Geh raus! Mach Fotos! Denn nur wer Bilder macht, der kann mit Fotos nach Hause kommen. Dabei spielt es keine Rolle, mit welcher Ausrüstung Du unterwegs bis, wie das Wetter ist oder wieviel Zeit Du hast. Mach es einfach!

Ich habe etwas gelernt, was ich Dir auch empfehlen will: Geh raus und mach einfach Fotos!

Für mich und für gestern muss ich das allerdings ein bisschen relativieren. Denn anstatt zu gehen, bin ich mit dem Auto gefahren. Der Pkw ist leider die einfachste Möglichkeit, ein bischen Zeit „draußen“ zu verbringen wenn man eigentlich keine hat. Und: Du kannst das Auto ganz nebenbei als einfache Möglichkeit nutzen, Dich zu tarnen. So habe ich „ganz im Vorbeifahren“ Fotos von diversen Vögeln aufgenommen, die mir bei einer kleinen Durchfahrt des Naturschutzgebietes Große Wiese in Gütersloh vor die Linse kamen.

Vögel im Naturschutzgebiet Große Wiese Gütersloh:

Kleine Ausstiege habe ich auch gemacht, denn für eines kannst Du auch die kleinen Fotofahrten zwischendurch sehr gut nutzen: Um neue Landstriche kennen zu lernen. Das NSG Große Wiese war neu für mich, und mit dieser einfachen Durchfahrung lernt man das Gebiet kennen, und kann spätere Touren gezielter planen, wenn man mit Apps wie Google oder Osmand bereits einen groben Eindruck gewonnen hat. Bei den Ausstiegen lassen sich auch gleich noch weitere Motive entdecken. Auch wenn ich in meinem Fall für Heuschrecken, Libellen und Co. leider kein Makro in der Tasche hatte. Aber ich weiß jetzt schon, was ich Dir in meinem nächsten Blogbeitrag präsentieren will. Ich gehe jetzt einfach raus – egal wie das Wetter ist, wieviel Zeit ich habe, oder mit welcher Ausrüstung!

Einfach Bilder machen von 1 bis 7

Ich fasse Dir den Tritt in den Hintern, den ich mir selbst gegeben habe auch gerne noch einmal zusammen. Für Nummer 7 zahle ich auch gerne in das Phrasenschwein, aber es stimmt nunmal.

  1. Bilder machen ist besser, als zu Hause hocken
  2. Bilder machen ist besser, als vom Bilder machen zu träumen
  3. Bilder machen ist üben – auch und gerade bei schlechtem Wetter
  4. Auch bei schlechtem Wetter kommt ab und zu mal die Sonne raus
  5. Auch bei schlechtem Wetter gibt es Motive
  6. Eine kleine Ausrüstung reicht: Für jedes Deiner Objektive gibt es Motive
  7. Manchmal ist ein Bild besser als kein Bild

Und du so?

Du brauchst gar keinen Tritt in den Hintern, weil Du fotografische Durststrecken schon längst mit Fotografieren überbrückst? Oder willst Deinen Deinen ultimativen Motivations-Tipp vorstellen? Machst Du absichtlich eine fotofreie Zeit? Dann hinterlasse doch gerne Deinen Kommentar:

Merken

Merken

Merken