Bildbearbeitung mit Googles Nik Filter Collection

Gratis Download: Nik Filter Collection von Google

Auch wenn es schon durch die sozialen Medien und diverse Feeds ging, möchte ich auf Googles fotografisches Ostergeschenk hinweisen. Denn pünktlich zu den Feiertagen legt der Suchmaschinenriese Dir und mir eine Überraschung ins Nest: Die Nik Filter Collection als kostenloser Download.

Plug-Ins für Photoshop, Lightroom & Co.

Die bis vor kurzem kostenpflichtige Nik Filter Collection umfasst 430 (Windows) bzw. 590 (Mac) Megabyte voller praktischer Filter, die Du innerhalb Photoshop, Photoshop Elements, Lightroom oder Aperture nutzen kannst. Im Einzelnen bekommst Du folgende Plug-Ins:

  • Analog Efex Pro: Look klassischer Kameras und Objektive
  • Color Efex Pro: Farbkorrektur, Retusche und kreative Effekte
  • Silver Efex Pro: Schwarz-Weiß Entwicklung
  • Viveza: Farb- und Tonwertkorrekturen
  • HDR Efex Pro: HDR Filter
  • Sharpener Pro: Gezielt Schärfe herausarbeiten
  • Dfine: Rauschfilter

Den Download startest Du hier!

Als Starthilfe: Seit dem 01.04. gibt es zur Einführung ein 48-minütiges Video von Pavel Kaplun. Das kann hier angesehen werden.

Naturfotografie und Bildbearbeitung?

Auch wenn die Naturfotografie nicht gerade für Filterorgien und exzessive Bearbeitung bekannt ist, ist die Sammlung eine tolle Sache.

Gerade mein Instagram Profil nutze ich gerne auch mal etwas anti-konservativer, so dass ich für Bilder, die ich dort poste wahrscheinlich öfter auf die Filter zurückgreifen werde. Auf die Rausch-und Schärfefilter solltest Du aber auf jeden Fall einen Blick werfen.

Nutzt Du die Nik Filter Collection bereits? Wie stehst Du zur Bearbeitung Deiner Naturfotografien? Bearbeitest Du Bilder je nach Kanal auch anders? Deine Meinung interessiert mich – und alle anderen Leser. Lasse gerne einen Kommentar da oder abonniere meinen Newsletter, um den nächsten Gratis-Download nicht zu verpassen 😉

In diesem Sinne wünsche ich Dir Frohe Ostern!

4 Kommentare zu “Gratis Download: Nik Filter Collection von Google

  1. Hallo,
    Obwohl die Nik Filter – Collektion schon einige Jahre auf dem Buckel hat,sind das noch immer erstklassige Plug ins.
    Besonders Difine und Vivenza sind hervorragende Instrumente.
    Schön das es jetzt alle Filter gratis gibt.
    HDR – Effex Pro läuft allerdings nicht unter PS -Elements 14.
    VG Frank

    • Hi Frank,
      ja sehe ich genauso.
      Zum HDR-Effex: Da ich kein Elements habe kann ich das nicht reproduzieren. Ich habe allerdings an anderer Stelle gelesen, dass die Filter auch stand-alone, also ohne Photoshop und Co. laufen sollen. Es wurde geschrieben, dass man das zu bearbeitende Bild aus dem jeweilgen Ordner direkt per Drag and Drop auf das Programmicon ziehen können soll. Vielleicht kann das für Dich eine Lösung sein?

      LG
      Timo

  2. Hm. Naja, wo fängt Bildbearbeitung an und wo hört sie auf ?
    Ist das Schärfen eines RAW Bildes schon „Bearbeitung“ ? Ich denke nicht, aber was ist dann mit der Sättigung usw. usw.
    Bleiben wir daher beim Satz : Erlaubt ist, wenn`s dem Fotografen oder dem Betrachter gefällt…
    BG
    chrispami

    • Hi chrispami,
      „erlaubt ist, was gefällt“. Das würde ich für sich genau so unterschreiben. Die Frage wie man dazu steht lässt sehr viel Interpretationsspielraum und daher auch viele Antworten zu.

      VG
      Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.