Vor mittlerweile Monaten habe ich auf meiner Naturfotografie Blog Facebook Seite angekündigt, Lightroom Presets zum Download anzubieten. Mit diesem Beitrag lasse ich der Ankündigung taten folgen und stelle Dir meine Naturfotografie Presets zur Verfügung. Vielmehr ist dieser Beitrag aber ein Einblick darin, wie ich Presets in Lightroom nutze.

Wenn Du Presets noch nicht kennst oder noch nicht mit solchen arbeitest: Fang damit an! Denn sie erleichtern Dir die Arbeit, da alle Lightroom Bearbeitungsschritte in einem solchen gespeichert und immer wieder genutzt und angewandt werden können. So kannst Du auf Knopfdruck z.B. Schärfe, Weißabgleich und Vignettierung einstellen oder Farbwirkungen anwenden, die Du mittels Teiltonung oder Gradationskurven vordefiniert hast.

Bildbearbeitung in der Naturfotografie ist verboten

Das Thema Bildbearbeitung löst jedoch an vielen Stellen heiße Diskussionen aus. Besonders die Bildbearbeitung in der Naturfotografie wird immer wieder besonders kritisiert, da ein bearbeitetes Bild die Aufnahmesituation nicht authentisch wiedergäbe. Ja, richtig. Aber: Im Design gibt es die Regel „Form follows function“. Ich lasse diese Regel auch gerne mal für Bilder und Bidbearbeitung gelten und ersetze Form durch Optik. Mal abgesehen davon, dass manche Aufnahmeeinstellungen einfach schon miserabel sind und die automatischen Entwicklungseinstellungen der Kamera auch nicht als unbearbeitet bezeichnet werden können.

Sei also auch als Naturfotograf ein bisschen mehr Pavel Kaplun. Erlaubt ist, was gefällt und was die Bildwirkung unterstreicht. Allerspätestens wenn Du auch ein Instagram Profil hast, darfst Du die Scheu verlieren, Filter zu nutzen. Deine Bilder stellen Dich nicht vor Gericht. Bildbearbeitung in der Naturfotografie ist nicht verboten!

Naturfotografie Presets kostenlos downloaden

Wenn Du keine eigenen Lightroom Presets erstellt hast, findest Du im Netz diverse Webseiten, die Presets kostenlos zum Download anbieten. Mit diesem Beitrag möchte ich Dir meine Voreinstellungen zur Verfügung stellen. Ich verwende sie seitdem ich sie erstellt habe bei jedem Bild.

Meine Lightroom Presets für Naturfotografie

Meine Lightroom Presets für Naturfotografie

Zur Bearbeitung meiner Bilder nutze ich mehrere Presets nacheinander, die unterschiedliche Aufgaben haben. Eine „Eine-für-Alles“ Einstellung gibt es nicht. Nach einer grundsätzlichen Entwicklung kannst Du meine Presets optional anwenden. Folgende Bearbeitungsschritte, die in Reihenfolge eingestellt werden können, sind enthalten:

  1. Natur (Grundsätzliche Entwicklung)
  2. Modifikation Belichtung (Anpassungen an Helligkeit und Kontrast)
  3. Modifikation Farbe (Anpassungen an der Farbigkeit)
  4. Modifikation Teiltonung (Farbmanipulationen mittels Teiltonung)
  5. Modifikation Vignette (Vignettierung)

Wenn Du also ein Bild mit meinen Presets entwickeln möchtest, reicht es theoretisch, nur eine grundsätzliche Entwicklung aus dem Register _1_Natur durchzuführen. Alle Änderungen aus den weiteren Registern sind zusätzlich und wirken sich additiv aus. Um die Einstellungen wieder zu resettieren wählst Du einfach wieder ein Preset aus dem ersten Register aus oder musst die gemachten Einstellungen im Protokoll rückgängig machen. Alternativ kannst Du Dir auch selbst ein Preset anlegen, was alle Einstellungen oder ein bestimmtes Preset wieder auf Null setzt. Die Arbeit lasse ich Dir als Testaufgabe 😀

Also, lade Dir hier meine Presets herunter und spiel ein bischen herum. Bearbeite Deine Bilder mit Ihnen, modifiziere Sie oder beginne, Deine eigenen Presets zu erstellen:

Download (ZIP, 23Kb)

Nach dem Entpacken der Zip-Datei kannst Du die Presets ganz einfach installieren. Wenn Du das noch nie gemacht hast, kannst Du zum Beispiel hier nachlesen, wie einfach das geht.

Beispiel Entwicklung mit meinen Lightroom Presets

Zum Abschluss zeige ich Dir eine kurze Bearbeitungsstrecke. Vom Original bis zum fertig bearbeiteten Bild:

Lightroom Presets für Naturfotografie: Originalbild vor Bearbeitung

Originalbild vor Bearbeitung

Lightroom Presets für Naturfotografie: Originalbild nach Anwendung von Basisbearbeitung und Helligkeit/Kontrast

Originalbild nach Anwendung von Basisbearbeitung und Helligkeit/Kontrast

Bearbeitetes Bild mit optionaler Farbverämnderung und Vignettierung.

Bearbeitetes Bild mit optionaler Farbverämnderung und Vignettierung.

Und Du so?

Nutzt Du bereits Presets? Findest Du meine Vorgehensweise doof? Hast Du eigene Presets, die Du zum Download anbietest? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Oder abonnier einfach meinen E-Mail-Newsletter um immer über aktuelle Beiträge hier im Blog informiert zu sein. Falls Du Naturfotografie Anfänger bist, lies auch gerne meinen Beitrag „Mit diesen 5 Naturfotografie Tipps machst Du bessere Naturfotos„.